Kontakt  EN
 
  ZURÜCK       VORWÄRTS  
Produkte
 

  Produktsuche:  


Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.1.1 ESPTIX1R80 – „Lichtregler LUMaticX, Stufenregelung, 1 Einfahrtsbeleuchtung“ DE

Beschreibung
  • Lichtregler zur Ansteuerung und Regelung einer Einfahrtsbeleuchtung
  • Stufige ReAgelung mit bis zu 8 Stufen nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtemesswert L20 (Umfeld)
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtemesswert Lth (Einsichtstrecke)
  • Fertig aufgebaut auf Montageplatte zum Einbau in Schaltschränke
Hardware Grundausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • Touchpanel (1024x768, 15")
  • 256 KByte Arbeitsspeicher
  • Echtzeit-Uhr
  • Digital-IN 32 Kanal, Digital-OUT 32 Kanal (optional erweiterbar)
  • Analog-IN 4 Kanal 16 Bit, Analog-OUT 4 Kanal 12 Bit (optional erweiterbar)
  • Diagnosemodul für Steuerspannung 24 V
  • 8 Hardware Störmeldungen (optional erweiterbar)
  • 1 x bistabiles Relaismodul 8-fach (optional erweiterbar)
  • Überspannungsschutz und Trennverstärker
  • CPU externe DC 24 V Versorgung, Netzteil 24 V / 5 A
  • Profibus-DP Master
Software Grundausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungsgrundpaket (Übersicht, Details, Parameter, Hand Legende, Meldesystem mit 32 Meldungen, Energie: 1-pol Darstellung Lichtregelung, optional erweiterbar)
  • Simulationsmodus (Hand-Operator)
  • umschaltbares Messverfahren (CIE-88 / RABT 2006 / DIN 67524)
  • Benutzerverwaltung mit Passwort-Hierarchie
  • Online-Sprachumschaltung
  • Fahrtrichtungsabhängige externe Sonderbetriebseingänge (Ereignis Brand / Vollbeleuchtung / Service- Wartung / Steuern von ZLT /  optional erweiterbar)
  • Sensorredundanzprogramme
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichten der Einsicht- und Übergangsstrecke an das Tunnel-Umfeld
  • Zuschaltung der Tagstufen in Abhängigkeit der Fahrbahn-Leuchtdichte der Einsichtstrecke
  • Automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert.

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 230V AC ± 10%, 45...63 Hz,
max. ca. 300 VA (Lichtregelung) + 80 VA (externe Sensoren L20 und Lth)
Gerätesicherung Leitungsschutzschalter
Selektivität bei der Bemessung der Vorsicherung beachten!
Messverfahren Leuchtdichte L20 nach RABT, DIN 67524 bzw. CIE-88 (umschaltbar)
Messeingänge 2 ×  Analogwert (1 x Umfeld L20 / 1 x Adaptationsstrecke Lth)
Messsignal 4,0...20,0 mA
Überspannungsschutz 2-fach Überspannungsschutz-Module (optional erweiterbar)
Galvanische Trennung Sämtliche Analogsignale über Trennverstärker
Sämtliche Binärsignale über Koppelrelais
Elektrische Anschlüsse Zugfederklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...2,5 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtregler vormontiert auf feuerverzinkter Montageplatte
Abmessungen B × H ×  T =  699 × 1.896 × 150 mm
Schutzart IP 20
Gewicht ca. 25 kg
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:     0°...+60°C
Lagertemperatur:           -30°...+70°C
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke mit B x H = 800 x 2.000
Projektspezifische Ausführung auf Anfrage

Zum Zubehör: (klick)
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.1.3 ESPTIX2R80 – „Lichtregler LUMaticX, Stufenregelung, 2 Einfahrtsbeleuchtungen“ DE

Beschreibung
  • Lichtregler zur Ansteuerung und Regelung einer Einfahrtsbeleuchtung
  • Stufige Regelung mit bis zu 2 x 8 Stufen nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 2 x Leuchtdichtemesswert L20 (Umfeld)
  • Verarbeitung von 2 x Leuchtdichtemesswert Lth (Einsichtstrecke)
  • Fertig aufgebaut auf Montageplatte zum Einbau in Schaltschränke
Hardware Grundausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • Touchpanel (1024x768, 15")
  • 256 KByte Arbeitsspeicher
  • Echtzeit-Uhr
  • Digital-IN 32 Kanal, Digital-OUT 32 Kanal (optional erweiterbar)
  • Analog-IN 4 Kanal 16 Bit, Analog-OUT 4 Kanal 12 Bit (optional erweiterbar)
  • Diagnosemodul für Steuerspannung 24 V
  • 8 Hardware Störmeldungen (optional erweiterbar)
  • 2 x bistabiles Relaismodul 8-fach (optional erweiterbar)
  • Überspannungsschutz und Trennverstärker
  • CPU externe DC 24 V Versorgung, Netzteil 24 V / 5 A
  • Profibus-DP Master
Software Grundausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungsgrundpaket (Übersicht, Details, Parameter, Hand Legende, Meldesystem mit 32 Meldungen, Energie: 1-pol Darstellung Lichtregelung, optional erweiterbar)
  • Simulationsmodus (Hand-Operator)
  • umschaltbares Messverfahren (CIE-88 / RABT 2006 / DIN 67524)
  • Benutzerverwaltung mit Passwort-Hierarchie
  • Online-Sprachumschaltung
  • Fahrtrichtungsabhängige externe Sonderbetriebseingänge (Ereignis Brand / Vollbeleuchtung / Service- Wartung / Steuern von ZLT /  optional erweiterbar)
  • Sensorredundanzprogramme
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichten der Einsicht- und Übergangsstrecke an das Tunnel-Umfeld
  • Zuschaltung der Tagstufen in Abhängigkeit der Fahrbahn-Leuchtdichte der Einsichtstrecke
  • Automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert.

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 230V AC ± 10%, 45...63 Hz,
max. ca. 300 VA (Lichtregelung) + 80 VA (externe Sensoren L20 und Lth)
Gerätesicherung Leitungsschutzschalter 3 x B16A
Selektivität bei der Bemessung der Vorsicherung beachten!
Messverfahren Leuchtdichte L20 nach RABT, DIN 67524 bzw. CIE-88 (umschaltbar)
Messeingänge 4 ×  Analogwert (1 x Umfeld L20 / 2 x Einsichtstrecke Lth)
Messsignal 4,0...20,0 mA
Überspannungsschutz 4-fach Überspannungsschutz-Module (optional erweiterbar)
Galvanische Trennung Sämtliche Analogsignale über Trennverstärker
Sämtliche Binärsignale über Koppelrelais
Elektrische Anschlüsse Zugfederklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...2,5 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtregler vormontiert auf feuerverzinkter Montageplatte
Abmessungen B × H ×  T =  699 × 1.896 × 150 mm
Schutzart IP 20
Gewicht ca. 28 kg
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:     0°...+60°C
Lagertemperatur:           -30°...+70°C
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke mit B x H = 800 x 2.000
Projektspezifische Ausführung auf Anfrage

Zum Zubehör: (klick)
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.2.1 ESPTIX1K40 – „Lichtregler LUMaticX, kontinuierlich, 1 Einfahrtsbeleuchtung“ DE

Beschreibung
  • Lichtregler zur Ansteuerung und Regelung einer Einfahrtsbeleuchtung
  • Kontinuierliche Regelung nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtemesswert L20 (Umfeld)
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtemesswert Lth (Einsichtstrecke)
  • Fertig aufgebaut auf Montageplatte zum Einbau in Schaltschränke
Hardware Grundausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • Touchpanel (1024x768, 15")
  • 256 KByte Arbeitsspeicher
  • Echtzeit-Uhr
  • Digital-IN 32 Kanal, Digital-OUT 32 Kanal (optional erweiterbar)
  • Analog-IN 4 Kanal 16 Bit, Analog-OUT 4 Kanal 12 Bit (optional erweiterbar)
  • Diagnosemodul für Steuerspannung 24 V
  • 8 Hardware Störmeldungen (optional erweiterbar)
  • 1 x bistabiles Relaismodul 8-fach (optional erweiterbar)
  • Überspannungsschutz und Trennverstärker
  • CPU externe DC 24 V Versorgung, Netzteil 24 V / 5 A
  • Profibus-DP Master
Software Grundausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungsgrundpaket (Übersicht, Details, Parameter, Hand Legende, Meldesystem mit 32 Meldungen, Energie: 1-pol Darstellung Lichtregelung, optional erweiterbar)
  • Simulationsmodus (Hand-Operator)
  • umschaltbares Messverfahren (CIE-88 / RABT 2006 / DIN 67524)
  • Benutzerverwaltung mit Passwort-Hierarchie
  • Online-Sprachumschaltung
  • Fahrtrichtungsabhängige externe Sonderbetriebseingänge (Ereignis Brand / Vollbeleuchtung / Service- Wartung / Steuern von ZLT /  optional erweiterbar)
  • Sensorredundanzprogramme
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichten der Einsicht- und Übergangsstrecke an das Tunnel-Umfeld
  • Zuschaltung der Tagstufen in Abhängigkeit der Fahrbahn-Leuchtdichte der Einsichtstrecke
  • Genaueste automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf durch Dimmung
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert.

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 230V AC ± 10%, 45...63 Hz,
max. ca. 300 VA (Lichtregelung) + 80 VA (externe Sensoren L20 und Lth)
Gerätesicherung Leitungsschutzschalter 3 x B16A
Selektivität bei der Bemessung der Vorsicherung beachten!
Messverfahren Leuchtdichte L20 nach RABT, DIN 67524 bzw. CIE-88 (umschaltbar)
Messeingänge 2 ×  Analogwert (1 x Umfeld L20 / 1 x Einsichtstrecke Lth)
Messsignal 4,0...20,0 mA
Überspannungsschutz 2-fach Überspannungsschutz-Module (optional erweiterbar)
Galvanische Trennung Analogsignale über Trennverstärker Binärsignale über Koppelrelais
Elektrische Anschlüsse Zugfederklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...2,5 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtregler vormontiert auf feuerverzinkter Montageplatte
Abmessungen B × H ×  T =  699 × 1.896 × 150 mm
Schutzart IP 20
Gewicht ca. 25 kg
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:     0°...+60°C
Lagertemperatur:           -30°...+70°C
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke mit B x H = 800 x 2.000
Projektspezifische Ausführung auf Anfrage

Zum Zubehör: (klick)
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.2.3 ESPTIX2K40 – „Lichtregler LUMaticX, kontinuierlich, 2 Einfahrtsbeleuchtungen“ DE

Beschreibung
  • Lichtregler zur Ansteuerung und Regelung einer Einfahrtsbeleuchtung
  • Kontinuierliche Regelung nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 2 x Leuchtdichtemesswerten L20 (Umfeld)
  • Verarbeitung von 2 x Leuchtdichtemesswerten Lth (Einsichtstrecke)
  • Fertig aufgebaut auf Montageplatte zum Einbau in Schaltschränke
Hardware Grundausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • Touchpanel (1024x768, 15")
  • 256 KByte Arbeitsspeicher
  • Echtzeit-Uhr
  • Digital-IN 32 Kanal, Digital-OUT 32 Kanal (optional erweiterbar)
  • Analog-IN 4 Kanal 16 Bit, Analog-OUT 4 Kanal 12 Bit (optional erweiterbar)
  • Diagnosemodul für Steuerspannung 24 V
  • 8 Hardware Störmeldungen (optional erweiterbar)
  • 2 x bistabiles Relaismodul 8-fach (optional erweiterbar)
  • Überspannungsschutz und Trennverstärker
  • CPU externe DC 24 V Versorgung, Netzteil 24 V / 5 A
  • Profibus-DP Master
Software Grundausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungsgrundpaket (Übersicht, Details, Parameter, Hand Legende, Meldesystem mit 32 Meldungen, Energie: 1-pol Darstellung Lichtregelung, optional erweiterbar)
  • Simulationsmodus (Hand-Operator)
  • umschaltbares Messverfahren (CIE-88 / RABT 2006 / DIN 67524)
  • Benutzerverwaltung mit Passwort-Hierarchie
  • Online-Sprachumschaltung
  • Fahrtrichtungsabhängige externe Sonderbetriebseingänge (Ereignis Brand / Vollbeleuchtung / Service- Wartung / Steuern von ZLT /  optional erweiterbar)
  • Sensorredundanzprogramme
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichten der Einsicht- und Übergangsstrecke an das Tunnel-Umfeld
  • Zuschaltung der Tagstufen in Abhängigkeit der Fahrbahn-Leuchtdichte der Einsichtstrecke
  • Genaueste automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf durch Dimmung
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert.

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 230V AC ± 10%, 45...63 Hz,
max. ca. 300 VA (Lichtregelung) + 80 VA (externe Sensoren L20 und Lth)
Gerätesicherung Leitungsschutzschalter 3 x B16A
Selektivität bei der Bemessung der Vorsicherung beachten!
Messverfahren Leuchtdichte L20 nach RABT, DIN 67524 bzw. CIE-88 (umschaltbar)
Messeingänge 4 ×  Analogwert (2 x Umfeld L20 / 2 x Einsichtstrecke Lth)
Messsignal 4,0...20,0 mA
Überspannungsschutz 4-fach Überspannungsschutz-Module (optional erweiterbar)
Galvanische Trennung Analogsignale über Trennverstärker
Binärsignale über Koppelrelais
Elektrische Anschlüsse Zugfederklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...2,5 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtregler vormontiert auf feuerverzinkter Montageplatte
Abmessungen B × H ×  T =  699 × 1.896 × 150 mm
Schutzart IP 20
Gewicht ca. 28 kg
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:     0°...+60°C
Lagertemperatur:           -30°...+70°C
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke mit B x H = 800 x 2.000
Projektspezifische Ausführung auf Anfrage

Zum Zubehör: (klick)
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.1 ESPREPORT – „REPORT, Software Zusatzmodul für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Software-Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern
  • Dient der Datenerfassung und Auswertung mit Projektverwaltung
  • Lauffähig auf Rechnern mit Microsoft® Windows® Betriebssystemen (ab NT-Version 5.0)
  • Single-Lizenz: Lauffähig auf 1 Lichtregler LUMaticX
Vorteile
  • Beobachtung, Dokumentation und Archivierung des Anlagenverhaltens
  • Optimierung der Regelungseigenschaften des Lichtreglers
  • Erkennen von Problemen in der Anlage durch Vergleich mit historischen Auswertungen
  • Projektübergreifendes Benchmark von Beleuchtungsanlagen

Technische Daten
Erforderliches Betriebssystem Lauffähig auf Rechnern mit Microsoft® Windows® Betriebssystemen (ab NT-Version 5.0)
Erfassbare und darstellbare
Daten
Allgemeine Regelungsparameter
Trigger-Parameter
System-Parameter
Darstellung lichttechnischer Daten je Tag, Woche, Monat oder Jahr je Fahrtrichtung
Darstellung der Leuchtdichten, Stufen, Schalthäufigkeit und Lichtarbeit
Darstellung von Über- und Unterdeckung je Beleuchtungsstufe und Leuchtdichte Lth als eingefärbte Fläche
Auflistung aufgelaufener Fehlermeldungen im Klartext
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.3 ESPTICGEGLI – „MODUL: Gegenlichtkompensation für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern
  • Dient der Errechnung des aktuellen Sonnenstandes, der Erfassung von Blendung durch tiefstehende Sonne mittels separatem Beleuchtungsstärke-Sensor und Berechnung der erforderlichen Anhebung der Einsichtstrecken-Beleuchtung durch den Lichtregler, da die auf das Portal gerichteten Leuchtdichte-Sensoren die direkte Sonneneinstrahlung (Blendung) aufgrund ihrer Position und Bauart nicht erfassen können
Vorteile
  • Automatische Anpassung der Beleuchtung bei auftretender Blendung durch tiefen Sonnenstand
  • Sicherheitsgewinn durch Reduktion des Helligkeitsunterschiedes beim Einfahren in den Tunnel

Technische Daten
Messeingang 1 ×  Analogwert für vertikalen Beleuchtungsstärke-Sensor Ev
Messsignal 4,0...20,0 mA
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.5 ESPTICGS1F – „MODUL: 1 x kontin. gesteuerte Grundstufe für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern zur Ansteuerung einer Innenbeleuchtung
  • Dient der kontinuierlichen, stufenlosen Ansteuerung der Tunnelbeleuchtung durch Ausgabe eines analogen Stellwerts (z.B. zur Ansteuerung von separaten Lichtstromstellern oder dimmbaren Treibern), der Istwert wird dabei nicht erfasst
  • Verarbeitung von 1 x Stellwert (z.B. für Dimmer)
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichte durch Dimmung
  • Exakte, stufenlose Ansteuerung der Beleuchtungsanlage
  • Energieeinsparung durch gute Anpassbarkeit der Beleuchtungsanlage

Technische Daten
Ausgang 1 × Analogwert (z.B. für Lichtstromsteller)
Ausgangssignal 4,0…20,0 mA / Bürde 1 kOhm
Auflösung Analogsignal 12 Bit, Genauigkeit 0,5%
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.7 ESPTICGS2F – „MODUL: 2 x kontin. gesteuerte Grundstufe für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern zur Ansteuerung von zwei Innenbeleuchtungen
  • Dient der kontinuierlichen, stufenlosen Ansteuerung der Tunnelbeleuchtungen durch Ausgabe von zwei analogen Stellwerten (z.B. zur Ansteuerung von separaten Lichtstromstellern oder dimmbaren Treibern), die Istwerte werden dabei nicht erfasst
  • Verarbeitung von 2 x Stellwert (z.B. für Dimmer)
Vorteile
  • Anpassung der Leuchtdichte durch Dimmung
  • Exakte, stufenlose Ansteuerung der Beleuchtungsanlage
  • Energieeinsparung durch gute Anpassbarkeit der Beleuchtungsanlage

Technische Daten
Ausgang 2 × Analogwert (z.B. für Lichtstromsteller)
Ausgangssignal 4,0…20,0 mA / Bürde 1 kOhm
Auflösung Analogsignal 12 Bit, Genauigkeit 0,5%
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.9 ESPTICGR1F – „MODUL: 1 x kontin. geregelte Grundstufe für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern zur Regelung einer Innenbeleuchtung
  • Dient der Erfassung des Messwerts eines separaten Innen-Leuchtdichtesensors Lin als Istwert sowie der kontinuierlichen, stufenlosen Regelung der Tunnelbeleuchtung durch Ausgabe eines analogen Stellwerts (z.B. zur Ansteuerung von separaten Lichtstromstellern oder dimmbaren Treibern)
  • Kontinuierliche Regelung nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtemesswert Lin (Innenstreckenbeleuchtung)
  • Verarbeitung von 1 x Stellwert (z.B. für Dimmer)
Vorteile
  • Genaueste automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf durch Dimmung
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert

Technische Daten
Messeingang 1 × Analogwert für Innen-Leuchtdichte-Sensor Li
Messsignal 4,0…20,0 mA / Bürde 25 Ohm
Galvanische Trennung Über Trennverstärker
Ausgang 1 × Analogwert (z.B. für Lichtstromsteller)
Ausgangssignal 4,0…20,0 mA / Bürde 1 kOhm
Auflösung Analogsignale 12 Bit, Genauigkeit 0,5%
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.4.1 ESPLUNA760 – „Kompakt-Lichtsteuerung DigiLUX - System DigiLUNA“ DE

Beschreibung
  • Licht-Management für Straßen- und Parkplatzbeleuchtung
  • Frei programmierbare Steuerung mit integriertem Touch-Display
  • Fertig aufgebaut als kompaktes Hutschienenmodul zum Einbau in Schaltschränke
  • Verarbeitung von 1 x Beleuchtungsstärkemesswert Eh (horizontale Beleuchtungsstärke)
  • Verarbeitung von 3 x Schalt- / Dimmkanälen K1 – K3 (Schaltschütze / Lichtstromsteller)
  • Getrennte Parametrierung jedes Kanals (eigene Parametersätze für Werktage und Wochenende)
  • Parametrierbare Zeit- und Schwellwertprogramme
  • Übersteuerung der Lichtsteuerung von extern durch 3 Fernsteuer-Kontakte
Hardware Ausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • TFT-Touchdisplay (480x272, 4,3")
  • Akkugepufferte Echtzeit-Uhr mit automatischer Sommer-/Winterzeitumstellung
  • 3 × Digital-IN (Fernsteuerung), 3 × Digital-OUT (Schaltschütze) + 1 × Digital-OUT (System OK)
  • 1 × Analog-IN (Sensor: 0-5 V oder 4-20 mA), 3 × Analog-OUT (Lichtstromsteller: 0-10V)
Software Ausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungspaket (Hauptmenü mit Untermenüs für Details, Übersicht, Login, Info)
  • Zeitprogramm, Schwellwertprogramm oder Fernsteuerung von extern
  • Historische Daten der Schaltzeiten jedes Kanals (pro Tag / gesamt)
  • Passwortgeschützter Zugriff sowie zeitgesteuertes, automatisches Logout
  • Manuelle Umschaltung Hand / Automatik
  • Selbstüberwachung durch Watchdog (Reset) sowie Spannungsüberwachung (sicherer Zustand)
  • Automatische Umschaltung auf Zeitprogramm bei fehlerhaftem Sensor
Vorteile
  • Parametrierbare Steuerung der Beleuchtung in Abhängigkeit der horizontalen Beleuchtungsstärke Ev
  • Optimales Schalten der Beleuchtung durch Beobachten des Dämmerungsverlaufs
  • Genaues Einstellen des erforderlichen Beleuchtungsniveaus in Kombination mit Dimmung
  • Energieersparnis durch bedarfsgerechte Beleuchtungssteuerung
  • Speicherung der Schaltzeiten ermögliche eine statistische Auswertung der Anlage
  • Schonung der Leuchtmittel durch einstellbare Zündzeit, Mindestbrennzeit, Stellzeit und Einbrennzeit

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 24 V DC ± 10 %,
ca. 200 mA / 5 W, Restwelligkeit <5%
Vorsicherungen (extern) Versorgung 24 V DC: 2,0 A MT
Sensor: 2 × 32 mA MT
Messverfahren Horizontale Beleuchtungsstärke Eh
Messeingang 1 ×  Analogwert
Messsignal: Wahlweise 0…5 V oder 4,0...20,0 mA
Steuereingänge 3 × Spannungseingang
Steuersignale: 24 V DC, 0,1 A
Schaltausgänge 3 × Transistor
Schaltsignale: 24V DC max. 200mA
Achtung: Bei induktiver Last sind externe Entstörmaßnahmen vorzusehen!
Dimmausgänge 3 × Analogwert
Dimmsignale: 0…10 V
Störschutz (extern) Sensoreingang: Gasableiter, Drossel,  Feinsicherung u. Suppressordiode
Elektrische Anschlüsse Schraubklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...1,0 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtsteuerung im Alu-Gehäuse zur Montage auf 35 mm Hutschiene
Abmessungen B × H ×  T =  172 × 127 × 60 mm
Schutzart IP 20
Gewicht Ca. 460 g
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:       5°...+40°C
Lagertemperatur:             -10°...+70°C
Luftfeuchtigkeit bis 85% ohne Betauung
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.5.1 ESPSOLA760 – „Kompakt-Lichtsteuerung DigiLUX - System DigiSOLA“ DE

Beschreibung
  • Licht-Management für Tunnel- und Unterführungsbeleuchtung
  • Frei programmierbare Steuerung mit integriertem Touch-Display
  • Fertig aufgebaut als kompaktes Hutschienenmodul zum Einbau in Schaltschränke
  • Verarbeitung von 1 x Leuchtdichtewert L20 (Umfeldleuchtdichte) Alternativ Beleuchtungsstärkemesswert Eh (vertikale Beleuchtungsstärke)
  • Verarbeitung von 2 Eingangskanälen (bistabile Relaismodule / Vollbeleuchtung)
  • Verarbeitung von 8 x Triggerkanälen (Schaltschütze) T1 – T8  und den dazugehörigen Rückmeldungen
  • Verarbeitung von 4 x Dimmkanälen  (Lichtstromsteller) K1 – K4
  • Getrennte Parametrierung jedes Kanals
  • Hand-Programm mit Simulationsmodus für Funktionsprüfung und Fehlersuche
  • Parametrierbare Zeit- und Schwellwertprogramme
Hardware Ausstattung beinhaltet
  • Steuerungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsprozessor
  • TFT-Touchdisplay (480x272, 4,3")
  • Akkugepufferte Echtzeit-Uhr mit automatischer Sommer-/Winterzeitumstellung
  • 2 × Digital-IN (bistabile Relaismodule / Vollbeleuchtung)
  • 8 × Digital-OUT (Schaltschütze) + 1 × Digital-OUT (System OK)
  • 1 × Analog-IN (Sensor: 4-20 mA), 4 × Analog-OUT (Lichtstromsteller: 0-10V)
Software Ausstattung beinhaltet
  • Betriebssystem, Systemsoftware sowie alle notwendigen Lizenzen
  • Visualisierungspaket (Hauptmenü mit Untermenüs für Details, Übersicht, Login, Info)
  • Lichtsteuerung von Leuchtdichte L20 zu vertikaler Beleuchtungsstärke Ev umschaltbar
  • Funktionsanpassung der Trigger als Impuls-Ausgänge für bistabile Relaiskoppler
  • Historische Daten der Schaltzeiten jedes Kanals (pro Tag / gesamt)
  • Passwortgeschützter Zugriff sowie zeitgesteuertes, automatisches Logout
  • Manuelle Umschaltung Hand / Automatik / Zeitprogramm
  • Selbstüberwachung durch Watchdog (Reset) sowie Spannungsüberwachung (sicherer Zustand)
  • Automatische Umschaltung auf Not-Zeitprogramm bei fehlerhaftem Sensor
Vorteile
  • Parametrierbare Steuerung der Beleuchtung in Abhängigkeit der Umfeldleuchtdichte L20 oder der vertikalen Beleuchtungsstärke Ev
  • Optimales Schalten der Beleuchtung durch Beobachten des Helligkeitsverlaufs
  • Genaues Einstellen des erforderlichen Beleuchtungsniveaus in Kombination mit Dimmung
  • Energieersparnis durch bedarfsgerechte Beleuchtungssteuerung
  • Speicherung der Schaltzeiten ermögliche eine statistische Auswertung der Anlage
  • Schonung der Leuchtmittel durch einstellbare Zündzeit, Mindestbrennzeit, Stellzeit und Einbrennzeit

Technische Daten
Elektrische Eigenschaften
Spannungsversorgung 24 V DC ± 10 %,
ca. 200 mA / 5 W, Restwelligkeit <5%
Vorsicherungen (extern) Versorgung 24 V DC: 2,0 A MT
Sensor: 2 × 32 mA MT
Messverfahren Leuchtdichte L20 nach RABT
Alternativ: Horizontale Beleuchtungsstärke Eh
Messeingang 1 ×  Analogwert
Messsignal: 4,0...20,0 mA , 100 Ω
Steuereingänge 2 × Spannungseingang (bistabile Relaismodule / Vollbeleuchtung)
Steuersignale: 24 V DC, 0,1 A
Rückmeldeeingänge 8 × Spannungseingang (Rückmeldungen von T1 – T8)
Steuersignale: 24 V DC, 0,1 A
Schaltausgänge 8 × Transistor
Schaltsignale: 24V DC max. 200mA
Achtung: Bei induktiver Last sind externe Entstörmaßnahmen vorzusehen!
Dimmausgänge Sensoreingang: Gasableiter, Drossel,  Feinsicherung u. Suppressordiode
Elektrische Anschlüsse Schraubklemmen für Drahtquerschnitte 0,5...1,0 mm²
   
Physikalische Eigenschaften  
Gehäuse Lichtsteuerung im Alu-Gehäuse zur Montage auf 35 mm Hutschiene
Abmessungen B × H ×  T =  172 × 127 × 60 mm
Schutzart IP 20
Gewicht Ca. 460 g
Temperaturbereich Umgebungstemperatur:       5°...+40°C
Lagertemperatur:             -10°...+70°C
Luftfeuchtigkeit bis 85% ohne Betauung
Einbaulage Vertikal, zum Einbau in Schaltschränke
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.11 ESPTICGR2F – „MODUL: 2 x kontin. geregelte Grundstufe für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern zur Regelung von zwei Innenbeleuchtungen
  • Dient der Erfassung der Messwerte von zwei separaten Innen-Leuchtdichtesensoren Lin als Istwerte sowie der kontinuierlichen, stufenlosen Regelung der Tunnelbeleuchtungen durch Ausgabe von zwei analogen Stellwerten (z.B. zur Ansteuerung von separaten Lichtstromstellern oder dimmbaren Treibern)
  • Kontinuierliche Regelung nach dem Leuchtdichte-Differenzverfahren
  • Verarbeitung von 2 x Leuchtdichtemesswert Lin (Innenstreckenbeleuchtung)
  • Verarbeitung von 2 x Stellwert (z.B. für Dimmer)
Vorteile
  • Genaueste automatische Anpassung der Leuchtdichte an den tatsächlichen Bedarf durch Dimmung
  • Energieersparnis durch Kompensation von Überwerten
  • Sicherheitsgewinn durch automatische Nachführung  bei Lichtstromrückgang
  • Alterung der Leuchtmittel, Verschmutzung der Leuchten sowie veränderliche Reflexionseigenschaften der Tunnelwände und der Fahrbahn werden durch die Lichtregelanlage, soweit dieses möglich ist, kompensiert

Technische Daten
Messeingang 2 × Analogwert für Innen-Leuchtdichte-Sensor Li
Messsignal 4,0…20,0 mA / Bürde 25 Ohm
Galvanische Trennung Über Trennverstärker
Ausgang 2 × Analogwert (z.B. für Lichtstromsteller)
Ausgangssignal 4,0…20,0 mA / Bürde 1 kOhm
Auflösung Analogsignale 12 Bit, Genauigkeit 0,5%
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.13 ESPTICPROFI – „MODUL: Profibus für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern
  • Dient der Übertragung von lichttechnischen Daten, Störmeldungen und Parametern
  • Bindeglied zu übergeordneten Steuerungssystemen per Feldbus
Vorteile
  • Schnittstelle für den Austausch von lichttechnischen Daten, Störmeldungen und Parametern
  • Autark funktionierendes LUMaticX-System wird dadurch Teil eines übergeordneten Gesamtsystems

Technische Daten
Feldbus 2 × Analogwert für Innen-Leuchtdichte-Sensor Li
Schnittstelle 4,0…20,0 mA / Bürde 25 Ohm
Anschluss Über Trennverstärker
 
Zu den Anleitungen: (klick)

Klicken Sie für eine grössere Ansicht
(Abb. ähnlich)
 

2.3.15 ESPTIC1ROT – „MODUL: Stellerrotation für Lichtregler LUMaticX“ DE

Beschreibung
  • Zusatzmodul zu LUMaticX - Lichtreglern für 1 Einfahrtsbeleuchtung
  • Erforderlich, um Lichtstromsteller zur Dimmung mehrerer Beleuchtungsstufen zu verwenden
  • Weiterreichung der Lichtstromsteller durch vollautomatische Betätigung der externen Schaltschütze
Vorteile
  • Reduktion der erforderlichen Anzahl von Lichtstromstellern (z.B. bei 3 Stufen nur 1/3 erforderlich)
  • Erreichung von Dimm-Niveaus, welche unterhalb der für die Leuchtmittel möglichen liegen
  • Bestes Kosten- / Nutzen-Verhältnis durch Kombination aus Schalten / Dimmen

Technische Daten
Eingänge Rückmeldungen über 32 × Digital Input
(Koppelrelais 250 V, AC, 2 A, 1 x U, LED grün)
Ausgänge Schaltbefehle über 32 × Digital Output
(Koppelrelais 250 V, AC, 2 A, 1 x U, LED grün)
 
Zu den Anleitungen: (klick)

 1 bis 14 von 14  [ <<  1  >> ]